WordPress übersichtlich halten

Um eine WordPress-Seite von der Dateigröße nicht aus allen Nähten platzen zu lassen sind nur paar Kleinigkeiten notwendig. Aber wie mit allem sollte man diese Tipps am besten gleich von Anfang an beherzigen.

Dateien

JPG

Alle Bilder nur als JPG-Datei hochladen und die Bilder vorab auf ein maximale Seitengröße von z. B. 1280px beschneiden und die Qualitätsstufe auf „Hoch“ bzw. 60% einstellen. Ist erstens vollkommen ausreichend, da die Komprimierung noch sehr gute Qualität liefert und selbst auf einen HD-Bilschirm maximal 1920×1080 Bildpunkte darstellbar sind. Im Vergleich zu PNG hat ein Bild als JPG 100-200 KB, wohingegen ein PNG locker 1-2 MB sein kann. GIF kommt wegen des eingeschränkten Farbraums von maximal 256 Farben schnell an seine Grenzen.

Wann sind PNG und GIF sinnvoll?

Wenn im Bilder mit Transparenz gearbeitet wird oder nur eine reduzierte Farbbereich (Logos, Icons usw.) benötigt wird. Können natürlich auch PNG und GIF genutzt werden.

PDF

Oft werden PDFs aus Programmen wie InDesign erstellt und das in einer Qualitätsstufe die für einen hochwertiger Druck ausreichend ist. Für das Web ist die Dateigröße viel wichtiger, daher die Qualität auf 72 DPI für reine „Bildschirm“-PDFs und auf 300 DPI für Druck-PDFs optimieren.

Video

Früher wurden die Videos ins Flash Video Format: FLV konvertiert und eingebunden. Leider ist seit Einführung von Tablets und Smartphones die Unterstützung von Flash nicht mehr auf allen Geräte gegeben. Mit HTML5 Video könnte man ja denken sei das Problem behoben. Leider ist jetzt die Umwandlung in 3 Videoformate (MP4, WebM und OGG) nötig um auf allen Geräten das Video bereitzustellen. Hier eine gute Übersicht der Videoformate und Ihrer Untertützung in den einzelnen Browsern.

Wer also alle Besucher mit Ihren Browser und Geräte versorgen will muß 3 Formate vorhalten und dies bedeutet 3 Dateien in der Mediathek.

YouTube für Videos – Warum nicht

Vorteile gegenüber HTML5 Video:

  • Mediathek: Die Videos müssen nicht mehr in die Mediathek hochgeladen werden.
  • Kompatibilität: YouTube erkennt den Browser/Gerät und bietet automatisch das richtige Videoformat an.
  • Datenrate: Die Videos sind in verschiedenen Qualitätsstufen verfügbar.
  • Einfache Einbindung: Es wird nur die URL als Referenz benötigt.
  • Kodierung: Man spart sich das Konvertieren in die unterschiedlichen Videoformate MP4, WEBM, OGV usw. damit es in allen Browers und Geräte richtig läuft.
  • Steuerung: Die Steuerungselemente sind alle einheitlich.

Datenbank

Anzahl der Revisonen begrenzen

Beiträge und Seiten die im Papierkorb sind werden nach 7 Tagen automatisch gelöscht

Plugins

Natürlich sollten alle Plugins die nicht benötigt werden deaktiviert oder noch besser gelöscht werden.

BackWPup

Sinnvolles Plugin um die WordPress Seite zu sichern. Nur sollte das Backup nicht in einem Unterverzeichnisse abgelegt werden. Wenn die Webseite weg ist das Backup natürlich auch gleich mit weg. Am besten runterladen und auf eine externe Festplatte sichern in WordPress gleich danach löschen.

NextGEN Gallery

Hier gilt das gleich wie für die alle Bilder, keine Megapixel-Bilder und auf eine sinnvolle Bildgröße beschränken. In der Höhe ist bei den aktuellen HD-Bildschirmen bei maximal 1080px Schluß.

Seit 2007 für code-x im Bereich Content-Management-System tätig.

Hinterlasse einen Kommentar

*

Nächster ArtikelScrollrad beim Zoom von Google Maps deaktvieren