Verschlüsseln von E-Mailadressen in WordPress

Sicherheit ist heutzutage sehr wichtig. Veröffentlicht man auf seiner Seite E-Mailadresse, um dem Benutzer den Kontakt zu Ihnen zu ermöglichen, ist diese Adresse öffentlich zugänglich. Dies kann viele Spambots auf den Plan rufen. Was kann man nun tun?

In WordPress gibt es die Funktion antispambot(). Doch was macht diese Funktion? Sie veschlüsselt Zeichenketten. Übergibt man nun eine E-Mailadresse an diese Funktion, so können die meisten Spambots damit nichts mehr anfangen.

Beispiel:

Setzt man Folgendes in sein Template:

Macht WordPress dies daraus:

Das ganze lässt sich natürlich auch mit einem Shortcode lösen:

Fügt einfach folgenden Code in eure functions.php oder dort wo ihr Shortcodes pflegt, ein:

Anschließend lässt sich das Ganze folgendermaßen einsetzten:

 

Quelle:

antispambot – wordpress-codex

 

 

XML-RPC-Schnittselle von WordPress deaktivieren

Ab der Version 3.5 von WordPress ist die XML-RPC Schnittstelle standardmäßig aktiviert. Bis zu dieser Version hattest Du im Backend von WordPress die Möglichkeit diese Schnittstelle per Option zu deaktivieren. Diese Option ist aber leider der Säuberungsmaßnahme des Codes zum Opfer gefallen und Du hast nicht mehr die Möglichkeit diese Schnittstelle zu deaktivieren. Genutzt wird diese Schnittstelle von den iOS- und Android-Apps für WordPress, für Pingbacks oder gar von Microsoft Word zum publizieren von Inhalten.

Weiterlesen…

Automatische Zeilenumbrüche verhindern

WordPress hat die doofe Eigenschaft, von alleine Zeilenumbrüche zu generieren. Dies mag in manchen Fällen sehr nützlich sein, jedoch meistens ist diese Funktion ziemlich anstrengend.

Mit diesem kleinen Codeschnippsel kann man die automatischen <p> und </p> Tags verhindern.
Fügt diesen Code in eure Function.php ein und schon nerven die Zeilenumbrüche nicht mehr.

WordPress 3.8.2 erschienen

Die Webseiten, die WordPress mit automatischen Updates nutzen, dürften die neue Version 3.8.2 bereits erhalten haben. Im Standard wird der Administrator der Seite per E-Mail automatisch benachrichtigt. Die Mail, die im Posteingang landet sieht enthält dann folgende Informationen:
wordpress382-updatemail

Wichtig sind die Updates auf jeden Fall und es wird empfohlen die Updates zu installieren. Das erhöht nicht nur die Sicherheit, sondern behebt unter Umständen auch Fehler. Vor der Aktualisierung sollte man immer ein Backup machen!

Die offizielle Versionsseite findet ihr hier WordPress 3.8.2. Die deutschsprachige Installation findet ihr natürlich wie gewohnt bei WordPress Deutschland.