code-xcode-x GmbH

All articles by code-x

 

Wie versioniere ich mein Plugin?

Der WordPress-Welt mitzuteilen, dass ein Plugin in einer neuen Version erschienen ist, macht Spaß. Vor allem wenn jeder davon einen Mehrwert hat. Gleichzeitig ein System für die Versionierung zu haben tut Entwickler und Kunden gut. Es bringt ein sicheres Gefühl und Ordnung in das Versions-Chaos.

 

Alles neu… macht das AdminMenü

Warum stehen die Beiträge eigentlich immer oben? Die brauche ich doch gar nicht… Dank eines kleinen aber feinen Plugins ist es möglich, die Menüpunkte im Adminbereich zu verschieben. So kann sich jeder seine eigene, für ihn perfekte Reihenfolge festlegen. Probiert es doch einfach aus. Hier könnt Ihr das Plugin downloaden. Es ist natürlich kostenlos.

 

HTML Hightlighting im Editor

Manchmal kommt man nicht drumherum html im WordPress Editor zu schreiben. Dies kann schnell unübersichtlich werden. 

 

Weg mit den Emojis

Wer die neuen WordPress-Emojis nicht mag, kann folgenden Code in seine functions.php einsetzen.

 

Nachtrag zu den Stockphotos

Als Zusatz für die letzten Beiträge bezüglich der kostenlose Stockphotos. Nun gibt es etwas tolles Neues.

 

WordPress sicher machen. Die Ninja Firewall

In Zeiten von Hackerangriffen kann man nie sicher genug sein. Auch eine WordPress-Seite kann einem Angriff zum Opfer fallen. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten, sich dagegen zu wappnen. Eine der Möglichkeiten ist das Plugin Ninja Firewall.

 

Plugin Download Media Library

Heute stelle ich euch ein ganz neues, frisches WordPress-Plugin vor. Es heißt „Download Media Library“ und macht auch genau das, was der Name vermutet.

 

Verschlüsseln von E-Mailadressen in WordPress

Sicherheit ist heutzutage sehr wichtig. Veröffentlicht man auf seiner Seite E-Mailadresse, um dem Benutzer den Kontakt zu Ihnen zu ermöglichen, ist diese Adresse öffentlich zugänglich. Dies kann viele Spambots auf den Plan rufen. Was kann man nun tun? In WordPress gibt es die Funktion antispambot(). Doch was macht diese Funktion? Sie veschlüsselt Zeichenketten. Übergibt man
Weiterlesen…

 

XML-RPC-Schnittselle von WordPress deaktivieren

Ab der Version 3.5 von WordPress ist die XML-RPC Schnittstelle standardmäßig aktiviert. Bis zu dieser Version hattest Du im Backend von WordPress die Möglichkeit diese Schnittstelle per Option zu deaktivieren. Diese Option ist aber leider der Säuberungsmaßnahme des Codes zum Opfer gefallen und Du hast nicht mehr die Möglichkeit diese Schnittstelle zu deaktivieren. Genutzt wird diese Schnittstelle
Weiterlesen…

 

Monitoring: Warum wurde mein WordPress gehackt?

WordPress ist eines der Ziele für Hacker, weil es weit verbreitet ist und dadurch eine breite Angriffsfläche liefert. Immer wieder kommt der Hacker davon und die Gründe lassen sich oft nur erraten, außer es wird ein Monitoring betrieben. Die erste Person welche mitbekommt, dass die Seite gehackt ist, ist der Betreiber selbst. Schnell ruft er
Weiterlesen…

 

Ganz einfach Dokumentationen erstellen

Das Thema Dokumentationen ist oft leider ein leidiges Thema, da der Aufwand häufig sehr hoch ist und die beste Dokumentation bei der Weiterentwicklung morgen schon wieder veraltet ist. Was gibt es also für Werkzeuge, die einem helfen vernünftige Dokumente an Anwender oder gar an mehrere Zielgruppen auszuliefern? Was zeichnet eine gute Dokumentation aus?

 

Nie wieder Stockfotos

Auf vielen Webseiten findet man sie noch. Stockfotos. Oft sehr teuer und mit einem geschulten Auge erkennt man Sie sofort. In diesem Artikel zeige ich mehrere kostenfreie Alternativen – damit das nächste Webprojekt auch ohne Stockfotos gelingt.

 

Grafikformate fürs Web

Nun hat man eine schöne Webseite programmiert und jetzt müssen Inhalte erstellt werden. Die besten Texte lassen sich mit noch besseren Bildern aufwerten. Nun gibt es ja mehrere Bildformate, welche man nutzen kann. In dieser kleinen Aufstellung möchte ich euch zeigen, welche Grafikformate sich fürs Web eignen:

 

WordPress Administrator über SQL anlegen

Manchmal ist es notwendig, dass Du das Login für einen WordPress-Benutzer oder -Administrator anlegen musst. Wenn Du das Passwort eines bestehenden Benutzers nicht direkt ändern kannst, z.B. über die „Passwort vergessen“-Funktion, kannst Du auch einen neuen Benutzer direkt über die SQL-Datenbank anlegen. Im folgenden zeigen wir das Anlegen über das Interface von phpMyAdmin.

 

WordPress Coding Standards vs. PHP

Einmal die WordPress Coding-Standards durchgelesen, macht es natürlich Spaß diese zu verfolgen und viel besser mit anderen WordPress-Entwicklern da draußen sich auszutauschen und deren Code zu verstehen. Aber warum ist das so weit von PHP weg? Ist es das auch von HTML?

 

Search and replace php-Script

Feste Links in auf einer WordPress-Seite. Erstmal nichts schlimmes. Jedoch wenn der Stand von einer Entwicklungs-Domain live gestellt wird, können diese festen Links alles kaputt machen.

 

Scrollrad beim Zoom von Google Maps deaktvieren

Ihr kennt die Problematik vielleicht, dass beim scrollen einer Webseite, auf der eine breite Google Karte eingebettet ist, dann die Karte gezoomt wird, statt dass die Webseite weiter gescrollt wird. Das kann sehr nervend für den Besucher Eurer Webseite sein.

 

Eine sinnvolle 404-Seite

„Leider wurde diese Seite nicht gefunden“, „Hoppla, diese Seite gibt es nicht“. Oft gelesen und doch helfen diese Zeilen einem Benutzer nicht viel weiter. Zu einer guten 404-Seite gehört doch noch etwas mehr als der Hinweis, dass die Seite nicht existiert.

 

WordPress Template-Hierarchie

Eine schöne und klickbare Mini-Übersicht zur WordPress Template-Hierarchie findet ihr auf http://wphierarchy.com. Mit einem Klick auf das gewünschte Template gelangt ihr dann zum passenden Eintrag im WordPress Codex. Mit dieser Übersicht kann man ganz einfach die Struktur verstehen ausgehend immer von der index.php auf der rechten Seite.

 

RIPS – Sucht im Quelltext nach Sicherheitslücken

Es lebe die statische Code-Analyse, welche nicht nur schönen sondern auch sicheren Code liefern kann dank RIPS. Dieses Tool ist in PHP geschrieben und sucht im Quelltext nach möglichen Schwachstellen.

 

Saubere WordPress Plugin und Theme Entwicklung

Hallo liebe WordPress-Welt, ich schenke dir meine composer.json, auf dass du bessere Plugins und Theme lieferst als bisher. Manch einer hat sich in seinem eigenen Code schon verlaufen oder wird immerzu von ThemeForest abgelehnt. Dabei lässt sich das ganz leicht verhindern.

 

Umlaute und Bild-Optimierungen beim WordPress-Upload

Ich erlebe bei vielen Projekten, dass technisch weniger erfahrene Benutzer Bilder und Dateien mit Groß- und Kleinschreibung, mit Leerzeichen und natürlich auch den allseits beliebten deutschen Umlauten in die Mediathek von WordPress hochladen. In einigen Fällen merkt man auch erst mal keine Problem, Bilder werden vermeintlich korrekt im Frontend angezeigt und WordPress hat das Umlaute-Problem
Weiterlesen…

 

Diagramme mit WordPress

Manchmal benötigt man ein Diagramm, um den sonst ziemlich trockenen Inhalt schöner und anschaulicher zu verpacken. Normalerweise würde man dieses Diagramm in einem anderen Programm, zum Beispiel Excel, erstellen und dann als Grafik in WordPress einbinden. Das funktioniert, doch es geht viel viel besser. Warum die Diagramme nicht direkt in WordPress erstellen. Es gibt eine
Weiterlesen…

 

Coole Seite – Welches WordPress-Theme ist das wohl?

Beim stöbern im Web fallen einem immer wieder tolle Seiten auf. Vor allem das Design fällt oft auf. Auf themeforest gibt es tausende Themes. Doch welches Theme wurde bei der  Seite benutzt?

 

WordPress Plugin Duplicate Menu

Oft benötigt man Teile eines Menüs an anderer Stelle nochmal. Beispielsweise im Footer oder in der Sidebar. Jedoch möchte man eventuell nur die Oberpunkte behalten. Ohne Hilfe eine Plugins müsste man das ganze Menü nochmals aufbauen.

 

WordPress 4.0 „Benny“ veröffentlicht

Das WordPress Release 4.0 wurde heute offiziell freigegeben und steht zum Download auch bereits über Euer WordPress-Backend zur Verfügung. Bei dieser Release-Version (immerhin ein vermeintliches Major-Release) kann man vielleicht auf den Gedanken kommen, dass bei der Version 4.0 große Änderungen für alle Autoren und Entwickler zu erwarten sind. Das ist aber nicht so, da beim
Weiterlesen…

 

Automatische Zeilenumbrüche verhindern

WordPress hat die doofe Eigenschaft, von alleine Zeilenumbrüche zu generieren. Dies mag in manchen Fällen sehr nützlich sein, jedoch meistens ist diese Funktion ziemlich anstrengend. Mit diesem kleinen Codeschnippsel kann man die automatischen <p> und </p> Tags verhindern. Fügt diesen Code in eure Function.php ein und schon nerven die Zeilenumbrüche nicht mehr.

 

Einen Shortcode mit MVC erstellen

So wie WordPress mit der Darstellungslogik umgeht hat es Rasmus Lerdorf vor Jahren auch vorgesehen. Allerdings hinkt es damit seiner Zeit hinterher, während viel effektivere Entwurfsmuster wie das MVC für mehr produktivität und schöneren Code sorgt.

 

Papierkorb von WordPress automatisch leeren

Wer viele Artikel schreibt, hat meistens auch einen gut gefüllten Papierkorb. Dieser kann alte Beiträge oder auch Entwürfe enthalten.

 

Einfaches Downgrade von WordPress

In einigen Fällen kann es erforderlich sein, dass man nach einer Aktualisierung von WordPress wieder auf die vorherige Version zurückspringen muss oder möchte. Das kann z.B. sein, um Inkompatibilitäten mit Plugins oder Themes wieder auszubügeln. Jetzt hört sich „Downgrade von WordPress“ zunächst aber schlimmer an, als es wirklich ist. Wenn man folgende Schritte befolgt, kann
Weiterlesen…

 

Adaptive Images in WordPress

Adaptive Images. Die Lösung wurde von Matt Wilcox entwickelt. Sie dient dazu, die Dateigröße von Bilder auf responsive Webseiten zu verringern. Durch eine PHP- und Javascript-Lösung werden verschiedene kleiner Bildformate eines Bildes automatisch erstellt.

 

WordPress-Inhalte zum testen

Bei der Entwicklung von Themes für WordPress steht man als Entwickler oft vor der weißen Wiese und man muss sehr mühsam Beispiel-Inhalte anlegen. Denkt man nur mal an Blockqoutes, Bilder mit unterschiedlichen Ausrichtungen usw. die man sich im Frontend ansehen möchte. Abhilfe schaffen hier die Test-Daten von WP-Test. Diese kann man sich ganz einfach herunterladen
Weiterlesen…

 

WordPress 3.8.2 erschienen

Die Webseiten, die WordPress mit automatischen Updates nutzen, dürften die neue Version 3.8.2 bereits erhalten haben. Im Standard wird der Administrator der Seite per E-Mail automatisch benachrichtigt. Die Mail, die im Posteingang landet sieht enthält dann folgende Informationen: Wichtig sind die Updates auf jeden Fall und es wird empfohlen die Updates zu installieren. Das erhöht
Weiterlesen…

 

WordPress zwingen Anhänge der Mediathek zu überschreiben

Jeder, der mit WordPress arbeitet, unabhängig ob für ein Kundenprojekt mit entsprechenden Anforderungen, wird sich früher oder später fragen, ob man Anhänge in der Mediathek auch überschreiben kann. Die Mediathek wächst mit den Inhalten und kann unübersichtlich werden Wenn die eigene Seite wächst und gedeiht und man ordentlich Inhalte produziert, merkt man irgendwann, dass man
Weiterlesen…

 

Anzahl der anzuzeigenden Monate des Archiv-Widgets begrenzen

WordPress bietet mit seinem internen Archiv-Widget die Möglichkeit an, ein monatsbasiertes Archiv anzubieten. Besteht der Blog nun seit einigen Jahren, wie es bei vielen unserer Kunden der Fall ist, kann die Liste recht lang werden und andere Widgets nach unten drücken oder die Sidebar ist länger als der eigentliche Content.

 

WordPress und die Zeiteinstellung für Sommer- und Winterzeit

Viele Blog- und Webseitenbetreiber wissen gar nicht, dass man die eingestellte Uhrzeit/Zeitzone in WordPress automatisch umstellen lassen kann. Dazu geht man einfach unter „Einstellungen – Allgemein“ zum Abschnitt ‚Zeitzone‘ und stellt diese einfach von UTC +2 auf (in unserem Falle 😉 ) auf ‚Berlin‘ um.

 

19% der Webseiten des Internet laufen mit WordPress

 

WordPress Updates für „Nicht-Admins“ ausblenden

Wer nicht möchte, dass seine Redakteure einfach auf den Update-Button klicken und damit die Seite eventuell kaputt machen, kann die Meldung für die WordPress-Updates einfach ausblenden.

 

Periodensystem der WordPress Plugins

Es gibt mehr als 30.000 Plugins mit den unterschiedlichsten Funktionen und Erweiterungen für die vielen verschiedenen Anforderungen und Bedürfnisse von Webseiten, die mit WordPress erstellt wurden. Das Periodensystem zeigt einen Ausschnitt der beliebtesten Plugins. Weitere findet man natürlich auch im offiziellen Plugin Verzeichnis, auf das man im WordPress-Backend zurückgreift, wenn man nach Plugins sucht.

 

Bestimmte Seiten von der WordPress-Suche ausschließen

Des öfteren haben wir bei Projekten den Wunsch, bestimmte Seiten und Inhalte von der eigenen WordPress-Suche auszuschließen.

 

WordPress: Mithilfe von $wpdb eine Liste der registrierten Mitglieder ausgeben

Gerade wenn WordPress auf größeren Community-Seiten eingesetzt wird, entsteht schnell der Wunsch in der Sidebar eine Liste der zuletzt registrierten auszugeben. Dank der wpdb-Klasse von WordPress kann man diese User ohne größere Umstände aus der Datenbank auslesen lassen.

 

Mindestlänge für Kommentare in WordPress festlegen

Das Kommentarsystem von WordPress lädt dazu ein, sich an Diskussionen zu beteiligen. Manchmal ist es jedoch der Fall, dass Diskussionsteilnehmer kurze und unwichtige Kommentare hinterlassen, die der Diskussion selbst keinen neuen Input geben.

 

Die Werkzeugleiste im Frontend nur für Administratoren anzeigen

Einige Kunden möchten, dass nur Administratoren Zugriff auf die Werkzeugleiste erhalten. Mit diesem kleinen Snippet, welches in die functions.php kopiert werden kann, ist das möglich.

 

Die Suche von WordPress mit jQuery, Ajax und MySQLi in eine Live-Suche verwandeln

In einem privaten Projekt habe ich mich im vergangenen Monat damit beschäftigt, die von WordPress ausgelieferte Suche in eine Live-Suche zu verwandeln. Ich möchte, dass meine Besucher bereits beim Eintippen des Suchbegriffs sehen, ob es relevante Treffer geben wird. Wenn ihr auch eine Live-Suche in euren Blog integrieren wollt, folgt einfach der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung.

 

Anzahl der Seitenaufrufe in WordPress ohne Plugin messen und ausgeben

Zugegeben, es gibt viele Plugins, die diese Aufgabe lösen. Im Sinne einer performanten Umsetzung sollten wir aber weitestgehend auf den Einsatz von Plugins verzichten, da diese das System nicht nur ausbremsen, sondern auch fremden Code in den Blog einschleusen, dessen Wartbarkeit nicht zwingen gesichert ist. Daher komponieren wir die nötigen Funktionen nun selber.

 

WordPress: Anzahl der Queries und Ladezeit ausgeben

Um eine WordPress-Instanz performant zu halten, sollte man die Anzahl der Queries schlank halten bzw. darauf achten, dass man die Parameter in den Argumenten so definiert, dass so wenig Abfragen wie möglich nötig sind. WordPress stellt uns bei der Entwicklung hauseigene Funktionen zur Verfügung, die gewinnbringend eingesetzt werden können.

 

Wie man Beiträge aus WordPress direkt in Evernote speichert

Viele wichtige Notizen halte ich in Evernote fest. Unter anderem gruppiere ich dort auch Artikel, die ich noch lesen möchte. Um das Speichern von Inhalten in Evernote zu erleichtern, wäre es sinnvoll, wenn man neben den Social Icons von Facebook, Twitter und Co. auch einen Evernote-Button hätte, der die Inhalte direkt an den eigenen Account
Weiterlesen…

 

WordPress: So zeigt man das eigene Logo beim Login an

In letzter Zeit wird immer häufiger von Kunden der Wunsch geäußert, dass sie das WordPress-Logo im Loginbildschirm zum Administrationsbereich durch das eigene Firmenlogo ersetzt haben möchten. Mit diesem kleinen Snippet, welches ihr in euer Framework bzw. in die functions.php eures Themes integriert, wird das zum Kinderspiel.

 

Post Revisions in WordPress begrenzen oder abschalten

Die Post Revisions in WordPress sind ein tolles Feature, wenn man im Workflow einmal auf ältere Versionen der verfassten Texte zurückgreifen möchte. Wenn man Texte häufig ändert, fallen jede Menge Post Revisions an, die den Blog bzw. die Ladezeiten ausbremsen können.

 

Wie man in WordPress die Page-Basis in der Permalinkstruktur ersetzt

In der Standardkonfiguration von WordPress kann man die Permalinkstruktur lediglich für Kategorien und Schlagwörter im Backend (siehe Screenshot) anpassen. Gerade wenn man einen Blog oder eine Webseite mit vielen Seiten pflegt, kann die Anzeige der Page Base in der Permalinkstruktur (/page) störend wirken.